Logo nur Flamme KLEIN

2 – Behördliche Voraussetzungen für einen Imbiss- oder
Foodtruckgründer.

 

Photo-by-R_B_by_Peter-Hebgen_www.pixelio.de

 

Wenn Sie einen Imbiss oder Foodtruck gründen wollen, müssen Sie dies bei Ihrer Behörde, in der Regel der Gaststättenabteilung beantragen.

Durch viele Emails an www.imbisskult.de habe ich erfahren, dass sich einige Behörden geradezu „engagiert“ gezeigt haben, um dem „Neuling“ bei seiner Existenzgründung weiter zu helfen. Diese positiven Erfahrungen haben die Leser überwiegend in Gemeinden und kleineren Städten gemacht, speziell in den neuen Bundesländern wo erfreulicherweise tatsächlich Bürgernähe praktiziert wird.

In den „westlichen Großstädten“ sieht dies dagegen teilweise sehr düster aus, was Freundlichkeit, Service und Kompetenz der Beamten angeht

 

Folgende Unterlagen sind bei „Erstattung der Anzeige“, also bei Ihrer Gewerbeanmeldung erforderlich:

 

Sie müssen 18 Jahre alt sein, also voll geschäftsfähig. Bei Personen unter 18 Jahren wird die Zustimmung des Vormundschaftsgerichtes für die geplante Gewerbetätigkeit verlangt, bzw. das Vormundschaftsgericht muss den Minderjährigen für voll geschäftsfähig erklären.

 

Sie benötigen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Unterrichtsnachweis durch die IHK
  • evtl. einen Antrag auf Erteilung einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis
  • evtl. steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung durch das Finanzamt

 

Photo by Gerd Ackermann - www.imbisskult.de

Photo by Gerd Ackermann – www.imbisskult.de

 

Die Behörde bescheinigt den Empfang der Gewerbeanzeige durch Ihren Gewerbeschein.

 

Die Gewerbebehörde hat folgende Stellen zu verständigen: Finanzamt, Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer, Eichamt, Registergericht, Landesverband der Berufsgenossenschaften, Statistisches Landesamt sowie das Arbeitsamt. Eine gesonderte Mitteilung an Ihr Finanzamt ist daher nicht mehr nötig, die Jungs dort melden sich ganz sicher.

Ausländische Mitbürger müssen außerdem im Besitz einer gültigen Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis sein. Ob und ab welchem Zeitpunkt in Deutschland selbständig gearbeitet werden darf, hängt oftmals vom Herkunftsland ab.

So bekommen Bürger aus EU-Mitgliedstaaten sofort eine Aufenthaltserlaubnis ohne gewerberechtliche Beschränkungen, während es bei anderen Nationen unter Umständen mehrere Monate dauern kann.

Informieren Sie sich vor Ihrer Existenzgründung umfassend und vereinbaren Sie einen Termin mit dem Gründerbüro Ihrer Industrie- und Handelskammer insbesondere dann, wenn Sie mit „finanzieller Hilfe bei Ihrer Geschäftsgründung“ rechnen. Es gibt jedoch keine Zuschüsse, wenn Ihr Geschäft bereits angemeldet ist!

Sie wollen Würstchen, Suppen oder ein komplettes frisches und gesundes Mittagsessen verkaufen? Lernen das Imbiss-Geschäft etwas kennen, was ihnen bei einer späteren Existenzgründung in der Imbiss- & Foodtruck-Branche weiterhelfen kann. Sehen Sie hierzu das Video der ARD Mediathek mit dem Titel: Neuanfang im Imbisswagen.

Lassen Sie die Finger von sogenannten Geschäftsideen-, Existenzgründer- & Wirtschaftsverlagen, besonders im Internet. Die „Geschäftsideen“ bzw. „Unternehmenskonzepte“ die die Imbissbranche betreffen, sind dort meiner Erfahrung nach oftmals oftmals nicht nachvollziehbar, am „grünen Tisch“ recherchiert und das Geld nicht wert.

Die Spezialisten, die ich persönlich „gecheckt“ habe, haben von dem wirklichen Imbissgeschäft meistens keine Ahnung und arbeiten mit Ihnen dann irgendwelche Kalkulationsmodelle durch, die sowieso kostenlos im Internet zu haben sind und die Sie nicht benötigen, weil sie falsch sind und oft noch einen zu hohen Gewinn versprechen.

Da gibt Ihnen dagegen  Tips für Existenzgründer im Gastgewerbe einen leichten und schnellen Überblick über Ihr Vorhaben. Wenn Sie nun richtig in die Vollen gehen wollen, dann schauen Sie in Hotel- und Gaststättengewerbe“ der IHK Lüneburg-Wolfsburg und arbeiten Sie sich in Ihre Thematik ein.

 

Photo-by-R_by_BrandtMarke_www.pixelio.de

 

Folgende Artikel sollten Sie ebenfalls lesen, bevor Sie loslegen:

 

 

Photo-by-R_K_B_by_RainerSturm_www.pixelio.de

 

Besucher auf www.imbisskult.de laut google analytics:
Über 1,7 Mio. !

 


Hilfe & Beratung

Sollten Sie Schwierigkeiten bei Ihrer Imbiss-Gründung, Ärger mit Behörden oder sonstige Fragen zu Ihrem Projekt haben, bekommen Sie hier meine fachliche Hilfe.